Erkenntnisse

Wer sich fragt, was Harl da gerade auf seinem Grill zubereitet – natürlich den frischen Kre’ndoll. Hier mal ein leckeres Rezept zum Nachgrillen:

Kre’ndoll mit Kräuterfüllung

Zutaten:
Fleisch
1 kg Kre’ndoll (oder alternativ zwei ausgenommene und gesäuberte Meerschweinchen normaler Größe)
Salz + Pfeffer
1 Knoblauchzehe
Olivenöl

Füllung1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Dill
1 Zwiebel
Saft einer Zitrone
Semmelbrösel
6 cl Pisco (oder ein anderer Weinbrand aus Traubenmost)
Salz + Pfeffer

Zubereitung:
Den Knoblauch feingehackt mit Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einer Marinade vermischen und damit das Fleisch bestreichen. Ca. 30 Minuten einwirken lassen.

Die Kräuter grob hacken und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.
Die Kräuter mit Zwiebeln, Pisco, Zitronensaft und Semmelbrösel vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach entweder die ganzen Tiere oder eine ins Fleisch geschnittene Tasche mit der Kräuterfüllung füllen, ggf. auch noch mit Zahnstochern die Öffnung schließen.

Anschließend den Grill auf ca. 180°C vorheizen. Das Fleisch von allen Seiten schön direkt anbraten und anschließend in den indirekten Bereich ziehen, wo es noch ca. 45-90 Minuten (je nach Größe des Fleischstücks – ein großer Kre’ndoll-Braten braucht länger als kleine Meerschweinchen am Stück) nachziehen darf.
Die angestrebte Temperatur bei großen Fleischstücken ist ca. 80°C (wegen der Trichinengefahr – ein Kre’ndoll ist ein Wildtier, vergesst dies nicht).

Kleiner Ärger

Wer nicht selber abtippen will, der Zwerg sagt folgendes:

„FW VTCORGNKIGT JQTPQEJUG!
Fkg icpbgp Xkgejgt jcuvg xgtuejgwejv okv fgkpgt dnöfukppkigp Cmvkqp!
Ycu uqnn fgt Uejgkuu?“

Viel Spaß beim Rätseln 🙂