Frische Zutaten

Frische ZutatenDie nächste Folge Harl's Hideout erscheint am Dienstag, 13.11.2012
‹‹ First ‹ Prev Comments(6) Next › Last ››

Wie jeder gute Koch weiss, sind gute und frische Zutaten äusserst wichtig für ein gutes Gericht.

Wer selber mal nachkochen möchte, hier mal ein kleines Beispielsrezept:

Elfenohren mit Chili, Limette und Spiegelei

(für 4 Personen)
Zutaten:

  • 8 frische Elfenohren (sofern man keine frischen Elfenohren zur Hand hat, kann man diese durch frische Schweineohren ersetzen)
  • 2 geviertelte Zwiebeln
  • 2 Stangensellerie, grob gestückelt
  • 2 Karotten, grob gestückelt
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • 4 Eier
  • Butter zum Eierbraten
  • 4 Frühlingszwiebeln, dünn geschnitten
  • 165 ml Limettensaft (frisch!)
  • 70 ml Chili-Knoblauch-Sauce (gibt’s im Asialaden)
  • Salz

Zubereitung:

Die Ohren in genügend Wasser zum Kochen bringen, nach ca. 20 Minuten herausnehmen und die Brühe wegkippen. Anschließend in frischem kalten Wasser wieder auf den Herd stellen und zusammen mit Sellerie, Zwiebeln und Karotten wieder zum Kochen bringen.
Nachdem das Wasser den Siedepunkt erreicht hat, die Hitze auf ein Minimum reduzierend und das Ganze ca. 6-8 Stunden leise vor sich hinköcheln lassen.

Anschließend die weichgekochten Ohren herausnehmen, abtrocknen und abkühlen lassen (geht über Nacht recht gut im Kühlschrank). Anschließend in dünne Streifen schneiden.

Die Chili-Knoblauch-Sauce mit dem Limettensaft und einem 3/4 TL Salz vermengen.

Das Pflanzenöl am besten in der Friteuse auf 180°C aufheizen und immer portionsweise die Ohrenstreifen goldgelb frittieren (dauert ca. 2-3 Minuten). Vorsicht, die Ohren lassen bisweilen das Öl extrem spritzen, also immer mit einem Spritzschutz arbeiten!
Nach dem Frittieren auf einen Teller mit Küchenkrepp geben und warmhalten.

Derweil ein wenig Butter in einer heissen Pfanne schmelzen und die Spiegeleier je nach Wunsch braten (fest, flüssiges Eigelb, beidseitig – ganz nach Geschmack).

Zum Anrichten die frittierten Ohrenstreifen zusammen mit Frühlingszwiebeln in etwas Chilisauce schwenken und auf den Teller platzieren. Oben drauf wird ein Spiegelei platziert, welches man noch mit etwas Meersalz würzen kann.
Dazu noch ein Schälchen mit der Chilisauce reichen.

6 Gedanken zu „Frische Zutaten

    • Für die WoW-Köche unter euch noch ein kleiner Tip: Die Ohren von Nachtelfen am besten unter praller Sonne ausbleichen und wirklich knochentrocken werden lassen. Das gibt sonst lila Spritzer in der Fritteuse.

      Bei Blutelfen muss die Dinger nur wirklich trocken bekommen, die sind ja schon von Haus aus bleich genug.

    • Probier’s aus, wenn du die Möglichkeit dazu bekommst.
      Ich will’s demnächst auch mal bebildert nachkochen/frittieren 🙂

      Für süsse Ohren fällt mir aber bisher nur im Comic ein Rezept ein, nichts zum Nachkochen. Gut, es gibt Blätterteiggebäck, aber das wäre Beschiss. Wenn, dann müssen da Ohren rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.